Burg Rheinfels

Die Burg Rheinfels ist die Ruine einer Spornburg auf einem Bergrücken zwischen dem linken Ufer des Rheins und dem Gründelbachtal oberhalb von St. Goar gelegen. Nach ihrem Ausbau zur Festung war sie die größte Wehranlage im Mittelrheintal zwischen Koblenz und Bingen und wurde nur noch von der Festung Ehrenbreitstein übertroffen, die im Mittelrheintal oberhalb des rechtsrheinischen, gleichnamigen Koblenzer Stadtteils liegt. Seit 2002 ist die Burg Rheinfels Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.

Es lohnt sich auf Jedenfall eine Führung mit zumachen, da viele Bereiche frei nicht erreicht werden können.

Hotel Schloss Rheinfels

Seit 1924 ist die Burgruine im Eigentum der Stadt St. Goar, die sich dabei verpflichtete, sie nicht weiter zu verkaufen.

Seit 1973 liegt neben der Burg ein Hotel, das seit 2005 den Namen „Romantik Hotel Schloss Rheinfels“ trägt. 1998 schloss die Stadt St. Goar für die Burgruine einen Erbbaurechtsvertrag über 99 Jahre mit den Eigentümern des Hotels, mit der Option einer Verlängerung um weitere 99 Jahre. 2018 klagte deshalb Georg Friedrich Prinz von Preußen auf Rückgabe der Burg, da er in dem Erbbaurecht einen untersagten Verkauf sah. Das Landgericht Koblenz wies im Juni 2019 eine entsprechende Klage ab, im Januar 2020 einigte sich Prinz von Preußen außergerichtlich mit der Stadt St. Goar und erkannte deren Eigentum an der Burg an.

Blick von der Terrasse Hotel Schloss Rheinfels

Jochen

Naturfreund ist derjenige, der sich mit allem, was in der Natur lebt, innerlich verbunden weiß, an dem Schicksal der Geschöpfe teilnimmt, ihnen, soviel er kann, aus Leid und Not hilft, und es nach Möglichkeit vermeidet, Leben zu schädigen oder zu vernichten. (Albert Schweitzer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.