Bodenseeumrundung mit dem Fahrrad

Mein Vater und ich hatten eine Idee! Umrundung des Bodensee. Das kleine Abenteuer konnte beginnen.

Gestartet sind wir in Hard in Vorarlberg. Von dort ging es im Uhrzeigersinn durch das Naturschutzgebiet Rheindelta weiter in die Schweiz. Auf der einen Seite das Bergpanorama und daneben der große Bodensee sind wir vorbei am Naturschutzgebiet Aachmündung. Natürlich mit einem Abstecher zur größten Insel im Bodensee der Reichenau. Mit der Fähre wieder auf die nördliche Seite des Bodensee übergesetzt, ging es wieder in östliche Richtung.

Nach 2 Übernachtungen kommen wir wieder am Startpunkt an. Eine wunderschöne Tour mit meinem Vater geht zu Ende!


Der Bodensee ist ein Binnengewässer im südwestlichen Mitteleuropa und besteht aus zwei Seen und einem sie verbindenden Flussabschnitt des Rheins, namentlich

Der Bodensee liegt im Bodenseebecken, das Teil des nördlichen Alpenvorlandes ist. Er wird vom Rhein durchflossen, der Zufluss heißt Alpenrhein, der Abfluss Hochrhein.

Drei Staaten haben Anteil an Bodensee und Bodenseeregion: Deutschland, Österreich und die Schweiz. Während es im Untersee eine anerkannte Grenzziehung zwischen Deutschland und der Schweiz gibt, wurde von den Anrainerstaaten des Obersees nie einvernehmlich eine Grenze festgelegt.



Von Ulrich prokop – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16969880

Das Rheindelta ist das größte Feuchtbiotop-Schutzgebiet am Bodensee und reicht von der Mündung des Alten Rheines über die Mündung des neuen Rheins bis zur Dornbirner Ach in Hard. Rund 2000 Hektar Flachwasser, Schilfröhrichte, Feuchtwiesen und Auwälder sind geschützt. Es ist außerdem ein europaweit bedeutendes Brut- und Rastgebiet für Vögel. Bis heute wurden 330 Vogelarten beobachtet. Auf österreichischer wie auch Schweizer Seite ist je ein Naturschutzgebiet ausgewiesen, in Vorarlberg auch ein Natura-2000-Gebiet (Fauna-Flora-Habitat und Vogelschutz), ein Ramsargebiet.

Das Rheindelta des Bodensees ist das Flussdelta am südöstlichen Bodenseeufer, das der Rhein (hier auch Alpenrhein genannt) in ehemaligem Seegebiet gebildet hat. Es liegt größtenteils im österreichischen Bundesland Vorarlberg, kleinere Gebiete liegen im Schweizer Kanton St. Gallen. Die beiden Halbinseln in den See heißen Rheinspitz (westlich) und Rohrspitz (östlich).

Seite „Rheindelta (Bodensee)“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 2. April 2021, 16:33 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Rheindelta_(Bodensee)&oldid=210479565 (Abgerufen: 13. April 2021, 18:43 UTC)

Jochen

Naturfreund ist derjenige, der sich mit allem, was in der Natur lebt, innerlich verbunden weiß, an dem Schicksal der Geschöpfe teilnimmt, ihnen, soviel er kann, aus Leid und Not hilft, und es nach Möglichkeit vermeidet, Leben zu schädigen oder zu vernichten. (Albert Schweitzer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.