Calw

Calw (früher [kalp] ausgesprochen und dementsprechend manchmal Kalb geschrieben, heute wegen der Schreibung meist [kalf], aber [v] in „Calwer(in)“) ist eine Stadt in Baden-Württemberg, etwa 18 Kilometer südlich von Pforzheim und 33 Kilometer westlich von Stuttgart gelegen. Die Kreisstadt, zugleich die größte Stadt im Landkreis Calw, bildet ein Mittelzentrum für die umliegenden Gemeinden. Seit 1. Januar 1976 ist Calw Große Kreisstadt. Sie gehört zur Region Nordschwarzwald und zur Randzone der europäischen Metropolregion Stuttgart.

Die Altstadt von Calw blieb von Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg weitgehend verschont. Von vielen Gästen besucht werden der Marktplatz der Stadt und die Nikolausbrücke.

Calw bezeichnet sich selbst als „Die Hermann-Hesse-Stadt“ und nutzt dieses Attribut zugleich als Claim zur selbstbewussten Eigenwerbung. Der 1946 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnete Hermann Hesse wurde 1877 in Calw geboren – er gehört bis heute zu den weltweit meistgelesenen deutschsprachigen Schriftstellern. In Calw informiert das Hermann-Hesse-Museum über Leben und Werk des berühmtesten Sohnes der Stadt.

Die Nikolausbrücke mit Nikolauskapelle, die Hermann Hesse oft in seinen Werken erwähnt und ein Lieblingsplatz seiner Kindheit war, wurde 1400 im gotischen Stil erbaut. 1926 wurde bei der Renovierung durch Ernst Yelin die beiden Figuren rechts und links, ein Tuchhändler und ein Flößer, eingesetzt; sie symbolisieren die einstigen wirtschaftlichen Grundlagen der Stadt. Sein Bruder Rudolf Yelin d. J. schuf Glaskunst für fünf Doppelfenster (Heilige + Familienwappen) und zwei kleine Seitenfenster (weitere Wappen Calwer Familien).

Seite „Calw“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 2. April 2021, 23:52 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Calw&oldid=210491375 (Abgerufen: 11. Juni 2021, 16:21 UTC)

Jochen

Naturfreund ist derjenige, der sich mit allem, was in der Natur lebt, innerlich verbunden weiß, an dem Schicksal der Geschöpfe teilnimmt, ihnen, soviel er kann, aus Leid und Not hilft, und es nach Möglichkeit vermeidet, Leben zu schädigen oder zu vernichten. (Albert Schweitzer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.